::: Jet Power Bad Neuenahr- Ahrweiler 19.09.2009 :::

 

 

Alles was mit Modelljets bzw. mit turbinengetriebenen Flugmodellen zu tun hat, traf sich vom 18. bis 20.09. auf der Jet Power 2009 in Bad Neuenahr Ahrweiler.

Die von Winfried Ohlgart und seinen Mannen organisierte Messe ist weltweit einzigartig und die größte Jet- Messe weltweit. Neben 2 großen Ausstellungshallen mit 110 Ausstellern aus 15 Ländern, in denen die Hersteller ihre Produkte präsentieren, wird auf dem Flugplatz das ausgestellte "Material" im Flug vorgeführt. Weltklassepiloten zeigen atemberaubende Flugvorführungen.
Der landschaftlich sehr schön in der Bengener Heide gelegene Sportflugplatz im Norden von Bad Neuenahr- Ahrweiler ist an dem Wochenende für die "manntragenden Flugzeuge" gesperrt.

Das spätsommerliche Wetter und fast  Windstille war die ideale Voraussetzung für eine solche Veranstaltung.

Die folgenden Bilder sind vom Samstag.

 


Es wurden schon eine Menge Jets gezeigt, so dass man den Überblick verlieren konnte

MRC Tornado mit funktionsfähigem Schwenkflügeln

 
Eine Augenweide am Boden und in der Luft war der Nachbau einer Fairchild A10 Thunderbolt, auch "Warzenschwein" genannt.

Die Elapor- Staffel und Jets von Multiplex

Mc Donnell F-4 Phantom

Lockheed F-104 Starfighter

Saab??

  ??

Aermacchi MB339

Albatros

MIG29

Fouga Magister

Graupners Jets


Segelflugmodelle mit Turbinen angetrieben sind nicht alltäglich. Mal mit Klapptriebwerk, ohne Verkleidung oder im aufgesetzten Pylon


Turbo Prop Modelle gab es einige zu bestaunen, diese Bilder zeigen die Tucano mit Smoke aus 2 Rohren


Die beiden Turbo Prop Antriebe des rechten Modells machten unter einem Zeltdach mächtig Wind


Super gebaute und vorgeflogene Transall, die mit 2 Turboprops bestückt war. Der Pilot zeigt damit eine sehr steilen Landeanflug, der von den Piloten im Krieg in Jugoslawien praktiziert wurde. Deshalb auch als Sarajewo- landung bekannt.


Hawker Hunter in seiner schönsten Form und Lackierung oder im poppigen Outfit


Composite ARF war mit einer großen Modellpalette und viel Zubehör vertreten

Häufig vertreten waren Nachbauten der BAe Hawk

Nachbauten von Privatjets

Viperjet, ein schnittiges Modell

Modellflugschule Pöting war mit großen Hubschraubern vertreten

 
Die großen Scale Hubschrauber mit Rotordurchmessern von zum Teil über 2m!!...

und das dazu passende Zubehör


Hubschrauberturbinen, links eine Einwellenturbine, d.h. die hohe Turbinendrehzahl wird direkt mechanisch über mehrere Getriebestufen auf die Rotordrehzahl herabgesetzt. Bei der rechts abgebildeten Zweiwellenturbine wird ein 2. Turbinenrad vom Abgasstrahl angetrieben und dann meist über ein direkt gekoppeltes Getriebe auf die Rotordrehzahl angepasst.


Turbine eingebaut in eine Hubschraubermechanik


Hubschrauber mit Doppelrotoren kommen ohne Heckrotor aus.

Ein Teil des Stands der Fa. Airworld

Nachbau des Raketenjägers Messerschmitt ME163


Das Angebot der Turbinen wird immer umfangreicher, hier die Hersteller Jet Cat, AMT mit der großen Turbine mit über 400N (40kg) Schub, ein Bausatzkit der Fa. Wren und eine Hawk Turbine


Arno Hausmann aus Stolberg mit Evo Jet Turbinen. Bisher ist er als Hersteller von Turbinenelektroniken, Ladegeräten  und Zubehör bekannt.


Modellturbinen haben das Problem, das der Schub nicht schnell erhöht werden kann, was vor allem bei der Landung wünschenswert wäre. Dieser Hersteller bietet eine Einheit an, die per Fernsteuerung den Austrittsquerschnitt an der Turbine verjüngt, so dass nach Aussage des Anbieters sehr schnell 20% mehr Schub ansteht ohne die Turbinendrehzahl zu erhöhen. Jetzt ist es bis zum Umkehrschub nicht mehr weit!!

Auch das Zubehör darf auf so einer Messe nicht fehlen, hier eine Akkuweiche von Power Box System


Da wohl größte ausgestellt Modell ist der Nachbau eines Reisejets der Fa. Embraer, angetrieben von 2 Sturzkopf Turbinen mit 980N (98kg) Schub. Das Modell wiegt 165kg!!

Fahrrad mit Turbinenantrieb?

Fa. Hawe mit seinen Fahrwerken

Fa. Robbe zeigte u.a. seine modernen Fernsteuerungen, wobei der Trend klar in Richtung 2,4GHZ geht

Real Gun for your Modell ist auf der Packung zu lesen

MIG29

Rafale

F86

F18 Hornet links mit viel Last abgebildet


Funktionsfähige Schwenkmechanik des MRCA Tornado und rechts Tornado im Flug

Vampire

In den Jets ist inzwischen viel Technik verbaut


Jet mit aufgesetztem Schübeler Elektro- Impeller


Schübeler Impeller mit den dazu passenden Motoren und Drehzahlstellern. Das rechte Bild zeigt einen Impeller, der bis 98N (9,8kg) Schub bei einer Eingangsleistung bis 7KW bringt. Energiespender ist ein LIPO Akku mit 14S und 7000mAh.


Diese Elektro BVM Balsa Bandit mit 10,4 kg Gewicht wird von einer Schübeler Turbine mit dem Dampf einer Turbine angetrieben

  Weitere Elektroimpeller

sehr weniges Modell mit Schub- Vector- Steuerung und Entenkonstruktion

Glück im Unglück hatte dieser Jet bei der Landung, 1 Hauptfahrwerk wollte nicht raus


Benni van de Gor mit seinem Ultra Bedit, geflogen wurde das pfeilschnelle Modell von einem Weltklassepiloten

Von einigen Teams wurden schöne Formationen gezeigt


Microturbine Kolibri auf dem Colt von PAF, im Twister von Multiplex und einem Turbinentrainer. Der Colt zeigte mit der Turbine damit atemberaubende 4 Eck- Loopings und gerissene Rollen und Überschläge.


F16 mit fast 40kg Startmasse und natürlich mit Zulassung. Angetrieben ist das Modell mit einer Sturzkopf Turbine mit mehr als 400N (40kg) Schub

Schöne viermotorige Modelle

Zwar kein Jet, aber trotzdem 2 Fotos wert, kleiner geht´s wohl kaum noch

 

Bilder und Texte Winfried Roder