::: Vereinsinterner 200 Sekunden Wettbewerb :::

 

 

26.06.2011

Es ist Sonntag morgen, der Himmel ist stark bedeckt und der Wecker meldet sich zu einer ungewohnten Zeit.

Was ist los?

"Wettbewerb bei der Modellfluggruppe KRANICH"

 

Unser Dirk schrieb zu seinen folgenden Bildern:

Bei gößtenteils bedecktem Himmel aber im Vergleich zu den Vortagen schon angenehmen Temperaturen trafen sich am vergangenen Sonntag bereits früh um 10 Uhr viele Mitglieder der MFG Kranich zum 200-Sekunden-Wettbewerb.

Erfreulicherweise waren 3 der 11 Wettbewerbsteilnehmer aus der Jugendgruppe und nach vielen Jahren war auch mal wieder eine Frau unter den Piloten.

Dies ließ bei stetig steigenden Temperaturen und weniger werdenden Wolken auf einen spannenden Wettbewerb hoffen. Die

Wetterbedingungen waren für die Teilnehmer allerdings nicht einfach, denn es gab große Thermikaktivitäten. So waren die Bedingungen teilweise sogar bei direkt nacheinander startenden Teilnehmern sehr unterschiedlich aber fair.

Dadurch blieb die Spannung bis zum letzten Teilnehmer im vierten und letzten Durchgang erhalten. Wir hätten auch nicht unterschiedlichere Modelle mitbringen können: Vom deutlich über 20 Jahren alten Segler der mit Brushless und Lipo modernisiert worden war über EasyStar, weitere "Schaumwaffeln", Hotliner und Voll- CFK- Hangheizgeräten war so ziemlich alles vertreten, was einen Elektromotor hat und einigermaßen passabel segeln kann.

Bei Gegrilltem, Kuchen und diversen Kaltgetränken gab es viel gute Laune und Spaß bis am späten Nachmittag. Nachdem  alle Gesichter, Waden und Nacken Sonnenbrandrot waren, stand das Ergebnis fest.

Wie schon so oft hatte sich Uli mal wieder einen Wettbewerb ausgedacht bei dem sowohl die alten Hasen als auch die Jugend gleiche Chancen haben und das auch noch fast unabhängig vom Modell. Großartig.

Die Fotos erzählen weitere Details dieses wunderschönen Tages!

Danke an Alle, die zu dem gelungenen Tag beigetragen haben!

 


Die Teilnehmer und ein Teil der Helfer


Die Erstplazierten von links nach rechts: Kai Platz 2, Achim Platz 1 und Winfried Platz 3


Für das leibliche Wohl der Piloten war dank Carmen und Guido bestens gesorgt.


Modelle und Piloten fertig zum Start


Die ersten Starts


Volle Konzentration beim Steuern der Modelle und Kämpfen um jede Sekunde...


.. und zufriedene Gesichter nach geglückter Landung


Nach 2 Durchgängen wurde ein Mittagspause eingelegt, bei der sich jeder nach "Herzenslust" stärken konnte


In der Pause waren dann noch andere Modelle zu sehen


Unser Dirk hatte außer seinem Modell auch seine Kamera mitgebracht


Die Entfernung der Rumpfspitze zur Landelinie wird gemessen...


...und die Zeit von unseren unermüdlichen Stoppern genommen...


..und anschließend werden die Werte direkt ins Notebook eingegeben und die Platzierungen standen am Ende schnell fest.
Von den 4 geflogenen Durchgängen wurde der schlechteste gestrichen.

 


Die Siegerehrung

Die Ergebnisliste mit den einzelnen Platzierungen und Punkteständen gibt es hier.

Die Bilder und Texte stammen von Dirk und Winfried