::: Vereinsinterner Speedwettbewerb am 14.07.2013 :::

 

 

Die Wettervorhersagen waren prächtig und so war es auch am Sonntag. Sommerliche Temperaturen bei zum Teil durch Thermik auffrischendem Querwind forderte zeitweise die Piloten.

Der Speedwettbewerb hat in unserem Verein schon eine lange Tradition. Die Bedingungen wurden von unserm Uli immer modifiziert gemäß dem Motto "mit jedem Modell hat man Chancen auf den Gewinn".

So wurde in 2 Disziplinen Klassik und Junior gegeneinander angetreten. Bei Klassik mussten 20 Strecken und bei Junior 10 Strecken a 100m so schnell wie möglich geflogen werden. Die "Huper" an den Peilstangen signalisiertem den Piloten den Beginn der Wende. Sieger wurde derjenige, der die  Stecken in der kürzesten Zeit flog.


Zur Feier des Tages wurde unsere Vereinsflagge und die des DMFV gehisst


Das sieht schon gut aus


Unser Vermessungsteam beim Aufbau der Messstrecke und der Peilstäbe

Die Technik war aufgebaut und so konnte es auch gleich losgehen

Jannis und Petra an der Peilstrecke und der Hupe


Ein Teil der teilnehmenden Modelle


Einen besonders spektakulären Wettbewerb flog Ralf mit seinem Hubschrauber Protos. Eine Strecke in Normalfluglage und zurück in Rückenlage mit jeweils atemberaubenden Wenden.

Der Easy Star war in der Juniorklasse 2x vertreten

Norbert´s Box Fly...

...und Kai´s Gnumpf wurden von einem Verbrennerantrieb in die Luft befördert. Alle anderen Modelle wurden elektrisch angetrieben.

Mirko mit seinem farbenfrohen Dog Fighter


Sebastians Modell warf beim 2. Durchgang beide Luftschraubenblätter im Fluge ab und die Welle des Motors war krumm. Leider konnte er den Wettbewerb nur mit dem Easy Star zu Ende fliegen.


Unsere beiden Zeitnehmer Sebastian und Tanja


Die Teilnehmer mit ihren Modellen und unsere fleißigen Helfer

Nach dem Einsammeln der Technik konnte zur Siegerehrung übergegangen werden

 

Zum Schluss standen die folgenden Gewinner fest:


Die glücklichen Erstplazierten der Juniorklasse waren von links nach rechts:
Platz 3 Jannis, Platz 2 Eric und Platz 1 Tanja


Und die Erstplazierten des Klassik- Wettbewerbs waren von links nach rechts:
Platz 3 Kai, Platz 1 Mirko und Platz 2 Winfried. Besonders erfreulich ist die Tatsache, das Mirko als Jugendlicher mit seinem schnellen Modell und seinem guten Reaktionsvermögen die Erwachsenen hinter sich lassen konnte

Dirk in Fotografierpose

Die Ladetechnik hatte zwischenzeitlich viel zu tun.

 


Relaxen am Ende des Wettbewerbs.

Es war ein schöner Wettbwerb und es schien allen bei dem tollen Wetter sehr viel Spass gemacht zu haben.

Im Namen des Vorstands gratuliere ich den Gewinnern und sage allen herzlichen Dank, die zum guten Gelingen des Wettbewerbs beigetragen haben.

Die einzelnen Ergebnisse aller Teilnehmer mit den Punkten gibt es hier

 

Die Bilder stammen von Dirk und Winfried,
die Texte steuerte Winfried bei